Image
Image

  

Die Arbeitsgemeinschaft für pädiatrische Stoffwechselstörungen (APS) vertritt eine Subspezialität in der Kinderheilkunde; als solche strebt sie eine enge Zusammenarbeit mit nationalen Gesellschaften für Kinderheilkunde und mit anderen naturwissenschaftlichen Gesellschaften und Arbeitsgemeinschaften an.

  

APS Jahrestagung 2022
   Kassel
   09.03. - 12.03.2022

APS Jahrestagung 2023
   Fulda
   08.03. - 11.03.2023

APS Jahrestagung 2024
   Fulda
   05.03. - 09.03.2024

Aktuelles

APS Jahrestagung 2021

Nachdem die APS-Jahrestagung im letzten Jahr aufgrund der Covid-Pandemie kurzfristig abgesagt werden musste und die Planungen auch im Jahr 2021 schwierig waren, konnten wie jetzt eine hochinteressante Jahrestagung nachholen. Die APS war eine der ersten Fachgesellschaften, die vorsichtigerweise auf eine Präsenz-Tagung verzichtet hatte; jetzt gehört die APS zu denen, die als erste wieder nicht nur virtuell zusammenkommen. Diese Tagung fand vom 21-24.9.2021 (Dienstag (!) bis Freitag) im Kongress Palais Kassel statt. Wie bereits für 2020 geplant, war das Hauptthema „Inborn errors of (synaptic) neurotransmission“.
 
Das zentral in Deutschland gelegenen Kongresszentrum Kassel bot für unsere Jahrestagung auch unter Corona-Bedingungen ideale Voraussetzung. Neben dem großen Räumen bestand dort ein detailliertes Corona-Schutzkonzept, welches eine sichere Tagung ermöglicht hat.
 
Bereits im März 2022 wollen wir uns dort wieder treffen. Das Thema der Jahrestagung 2022 unter der Leitung von Frau PD Dr Sarah Grünert und Prof Dr René Santer sollen "Hepatic Glycogen Storage Diseases" sein. Weitere Informationen dazu werden bald folgen.
 
Prof. Dr. med. Thomas Opladen (Tagungspräsident)
Prof. Dr. med. René Santer (Vorsitzender der APS)
Image
Tagungsort Stadthalle Kassel
Image
das Motto der Tagung
Image
der APS Vorsitzende Prof Dr R Santer gratuliert dem Tagungspräsidenten zur erfolgreichen Tagung

APS Jahrestagung 2020

Aufgrund der Absage der Jahrestagung 2020 infolge der SARS-CoV-2-Pandemie hatte die APS mit einer schwerwiegenden finanziellen Belastung zu kämpfen. Da die Absage sehr kurzfirstig erfolgte, musste die Fachgesellschaft fast vollständig für die Kosten der Tagungsplanung durch den Kongressveranstalter, die Reise- und Hotelbuchungen für eingeladene Referenten, die Miete des Tagungshotels und die Kongressaustattung (inklusive Tontechnik, Posterwände) aufkommen.

Der Vorstand hat große Anstrengungen unternommen, die Verluste gering zu halten und einen nachhaltigen, existentiellen Schaden von der APS abzuwenden. Ganz wesentlich dazu beitragen hat das große Verständnis eines großen Teils unserer Sponsoren, die bereit waren, die APS in dieser ungewöhnlichen Situation besonders zu unterstützen.

Unser ganz besonderer Dank gilt daher den unten genannten Sponsoren, die zu einer Spende bereit waren oder auf der vollen Rückzahlung der vereinbarten Sponsoringsumme verzichteten (siehe Link). Ohne diese großzügige Unterstützung hätte die APS sämtliche Rücklagen aufgebraucht und der Fortbestand der Arbeitsgemeinschaft wäre nicht gesichert gewesen.
Für die Jahrestagung 2021 haben gerade die Vorbereitungen gerade begonnen. Der APS-Vorstand strebt dafür eine Präsenzveranstaltung an. Weitere Informationen dazu folgen an dieser Stelle in Kürze.

Image

Junge Stoffwechselmedizin (JSM)

Die Initiative „Junge Stoffwechselmedizin“ hat das Ziel den jungen Kolleginnen und Kollegen, welche sich für Stoffwechselmedizin interessieren und sich innerhalb der APS engagieren möchten, eine Plattform zu bieten. Dabei soll aus der Mitte der APS heraus eine Interessenvertretung junger Stoffwechsler entstehen, welche Vernetzung und nachhaltige Verbesserung von Aus- und Weiterbildungssituation im Bereich der Stoffwechselmedizin fördern soll.

Als Download findet sich ein Flyer mit allen wichtigen Informationen zur Vision sowie erste Ideen, wie die Arbeit der Jungen Stoffwechselmedizin konkret aussehen könnte. Die Initiatoren freuen sich über jede und jeden interessierten Stoffwechsler, der sich für die Zukunft der Stoffwechselmedizin in Deutschland, Österreich und der Schweiz einsetzen möchte.

Der Vorstand unterstützt diese Initiative und hofft damit auch die Zahl jüngerer Mitglieder in der APS zu vergrößern.